Zertifikat PlastikfreiERe Schule

Plastik und Müll – ein Thema, das auch Schulen betrifft. Wir wollen helfen und einen Anreiz zur Plastik- und Müllvermeidung setzen.

Konzept des Projekts
Information über die Auswirkungen von Plastik auf Mensch und Umwelt
Konzept erarbeiten, um die Schule plastik- und müllfreier zu gestalten
Zertifikat und/oder eine Geldprämie für erfolgreiche Teilnahem am Ende des Schuljahres

Vorteil der Schule
– Umweltbewusstsein schaffen
– Umweltbildung praktisch erleben
– Nachhaltigere Schule kreieren
– Gemeinschaftsgefühl in der Schule stärken

 

Kriterien die zu erfüllen sind:

1. AG  Plastikfrei gründen
– Gründung eines Plastikfrei-/Zero-Waste-Schulteams bestehend aus Lehrer*innen, Schüler*innen, Eltern sowie weiteren Interessierten, wie Vertreter der Stadt, Pausenverkauf, Caterer, gesunde Pause, Vertreter des Schulträgers.
– Sprecher wählen der den Kontakt zum Forum Plastikfreies Augsburg / Umweltstation hält.

2. Projektplan “Plastikfrei” erstellen
Inhalt des Plastikfrei-/Zero-Waste-Projektplans:
– Das Thema Plastik-/Müllvermeidung wird in den Unterricht eingebaut.
– Mindestens eine Aktion zum Thema Plastikfrei/Zero Waste pro Schuljahr (z.B. auf dem Schulfest).
– In allen Bereichen des Schullebens wird geprüft, ob es ökologischere plastikfreie Produkte gibt, die weniger Müll produzieren bzw. die Umwelt weniger belasten.
Das Projekt wird aktiv von dem Direktorat und der Schulleitung und den anderen Mitwirkenden der Schule unterstützt.

3. Unterrichtsbeitrag “Auswirkungen von Plastik auf die Umwelt und Lösungen”
In unterschiedlichen Klassenstufen und Fächern soll das Thema “Müllvermeidung/Umweltverschmutzung durch Kunststoffe” behandelt werden.

4. Infoveranstaltungen / Ausstellungen organisieren
“Plastik und seine Auswirkungen auf Mensch, Umwelt & Gesellschaft”
Mindestens einmal im Schuljahr soll eine Schulaktion/Ausstellung/Infotag, zum Thema Plastikfrei/Zero-Waste/Umweltverschmutzung durch Plastik stattfinden.

5. Mülltrennen; Müllvermeiden im Schulalltag
Die Schule stellt sicher, dass Mehrweg- statt Einwegprodukte benutzt werden oder gut recyclebare umweltfreundliche Produkte.
– beim Pausenverkauf/Mittagessen (Hausmeister mit einbinden)
– in der Beschaffung von Material im Schulalltag

 

Anmeldung:
Die Anmeldung für das laufende Schuljahr ist immer bis zum 30. November möglich. Falls diese Frist nicht eingehalten werden konnte, ihr aber dennoch Interesse an der “Plastikfreien Schule” habt, kontaktiert uns gerne, wir werden dafür eine Lösung finden.

Sendet uns doch Bitte bei Interesse das ausgefüllte Anmeldeformular für die Plastikfreie Schule zu.

Bei Fragen wendet euch gerne an Andrea Maiwald (andrea@plastikfreies-augsburg.de). Sie ist die Ansprechpartnerin für das Projekt.

Eine To-Do-Liste zum Abhaken für Schulen ist in Bearbeitung.

 

Dokumentation:

Damit es für uns ersichtlich ist, was eine Schule in einem Jahr umgesetzt hat ist es wichtig, dass die ganze Arbeit dokumentiert wird. Die Art der Dokumentation ist jedem selber überlassen. Wir empfehlen ein Format, dass für die jeweilige Schule nachhaltig genutzt werden kann, damit die ganze Arbeit auch in den folgenden Jahren noch Früchte trägt.

 

Zertifikat:
Gegen Ende des Schuljahrs wird an alle erfolgreich Teilgenommenen Schulen das Zertifikat “PlastikfreiERe Schule” vergeben.

Um im folgenden Jahr erneut für die Reduktion des Plastikmülls und die Sensibilisierung der Kinder und Jugendlichen für so ein wichtiges Thema ausgezeichnet zu werden, ist eine erneute Teilnahme nötig.

Das Projekt lässt sich auch gut verknüpfen mit der Umweltschule.

 

Wir freuen uns auf die Mitgestaltung an einem nachhaltigeren Schulalltag.

Die Projektidee wurde von der Umweltstation und dem Forum Plastikfreies Augsburg entwickelt.