Umwelt. Bewusst. Sein mit dem AWS und dem Forum Plastikfreies Augsburg

Angucken, anfassen, mitmachen hieß es am Samstag den 23. September beim Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetrieb der Stadt Augsburg, kurz AWS genannt. Zum Tag der offenen Tür waren unter dem Motto „Umwelt. Bewusst. Sein“ lokale Akteure und Initiativen rund um die Themen Nachhaltigkeit, Recycling, Upcycling, Müll- und Plastikvermeidung sowie Zukunftsgestaltung eingeladen, sich selbst und ihre Aktivitäten zu präsentieren.

Aufgabe des AWS ist es, den umliegenden Stadtteilen eine Möglichkeit zur Wertstoffentsorgung zu bieten und die angelieferten Materialen für die Wiederverwertung aufzubereiten. Seit Dezember 2016 können Augsburgerinnen und Augsburger hier auf rund 11.000 Quadratmetern verschiedenste Werkstoffe wie Papier und Kartonagen, Elektrogeräte und Fahrzeugbatterien, unbehandeltes Holz und Grüngut sowie Sperrmüll, Altkleider und Metalle wie Eisen, Aluminium, Kupfer und Messing kostenlos abgeben. Um interessierten Bürgerinnen und Bürgern einen Einblick in den Betrieb zu geben, lud Reiner Erben, Stadtrat und Referent für Umwelt, Nachhaltigkeit und Migration gemeinsam mit Betriebsleiter Georg Holder zu der bunten Veranstaltung ein. Neben Grünen-Sprecher Peter Rauscher war auch Claudia Roth, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages und Augsburger Grünen-Abgeordnete im Publikum. Neugierige Besucher konnten neben einer Führung über das Werksgelände das gesamte Geschehen von einer großen Hebebühne aus betrachten und bei strahlend blauem Himmel eine fantastische Aussicht über das Stadtgebiet genießen.

   

Mitmachen für ein plastikfreies Augsburg

Neben der Lokalen Agenda 21, die sich seit 21 Jahren zusammen mit ihren verschiedenen Agenda-Foren für eine nachhaltige Entwicklung in Augsburg engagiert, präsentierten sich die Energiekarawane, der Lifeguide Augsburg, das Repair-Café sowie der Botanische Garten, die Firma infau Lernstatt GmbH, die Umweltstation und natürlich auch das Forum Plastikfreies Augsburg.

 

Das Forum und der plastikfreie Stammtisch konnten große und kleine Besucher mit vielen Tipps und praktischen Anregungen zum Thema „plastikfrei leben“ begeistern. Zum Besehen und Befühlen lagen die verschiedensten Alltagshelfer aus, angefangen bei Zahnbürste und Zahnpflege ganz ohne Plastik über Trinkflaschen und Brotboxen aus Edelstahl, plastikfreien Klebstoff und Schulheftumschläge aus recycling-freundlichem Papier, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

 

Erfahrene Aktivistinnen ließen sich von interessierten Besucherinnen und Besuchern bereitwillig Löcher in den Bauch fragen und konnten dabei zeigen: ein Leben ohne Plastik ist möglich, schont Geld und Ressourcen und macht außerdem ganz viel Spaß!

Wer sich über die Aktivitäten des Plastikfreien Stammtisches informieren oder auch gleich mitmachen möchte, findet alles Wissenswerte auf der Facebookseite „Forum plastikfreies Augsburg“. Dort gibt es auch die Termine für die Aktionsgruppe.

It's only fair to share...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn