Stammtisch im Klostermühlenmuseum Thierhaupten gestartet

Am 12.6.2019 kamen 22 Interessierte zum 1. Stammtisch für plastikfreies Leben im Klostermühlenmuseum Thierhaupten. Der Stammtisch soll ein Ort werden, an dem Einsteiger und Fortgeschrittene Tipps und Anregungen erhalten und sich austauschen, um einen plastikfreieren Alltag umsetzen zu können. Passenderweise begannen wir mit eine Führung durchs Klostermühlenmuseum, wo sich die Ausstellung mit dem Thema „Verpackung im Wandel der Zeit“ beschäftigt.  

Danach setzten wir uns in der Gruppe zusammen. Schon bei der 1. Vorstellungsrunde gab es sehr konkrete Ideen und Wünsche. Was gibt es überhaupt? Wo kann ich anfangen?  Viele waren auch von der Idee angetan, Rezepte für selbstgemachtes Waschmittel, Putzmittel etc. zu tauschen und Bezugsadressen für plastikfreies Bestellen zu sammeln.

Voneinander lernen

Die Idee kam auf, dass jeder seine eigene Top Ten an plastikfreien Favoriten oder Themen, die einem wichtig sind, dem Stammtisch vorstellen, um möglichst viel voneinander zu lernen. Eine Teilnehmerin brachte ihre selbst gehäkelten Untersetzer und Christbaumsterne aus Plastikfolie mit und zeigte wie kreativ mit Einwegmaterial umgegangen werden kann.  Alle stimmten zu, dass man auf der Suche nach Plastikfreiheit auf viele andere Themen stößt, wie Fleischkonsum,  Zuckerkonsum, fairen Handel,  Aluminiumverzicht, Nachhaltigkeit, Secondhandkleidung etc.

Nach der Vorstellungsrunde hielt Carina Reitmair einen  Vortrag zum Einstieg ins plastikfreie Leben mit all seinen Schwierigkeiten und Widersprüchlichkeiten, auf die man stößt. Auch erzählte Carina von der Gründung des 1. Stammtisches in Augsburg, dem Forum Plastikfreies Augsburg, der lokalen Agenda 21, Cradle2Cradle, Transition Town und dem Lifeguide Augsburg. Interessant waren für die Besucher auch die Lebensdauer verschiedener Plastikteile (z.B. eine Plastikflasche benötigt 450 Jahre zum „verrotten“), die 6 Tipps für den Einstieg in ein Plastikfreies Leben und die 10 Einsteigertipps, die man auch in der Zeitschrift PurPur nachlesen kann. Am Ende des anregenden und durchaus auch mit humorvollen Beiträgen aufgelockerten Abends stand fest: Wir wollen uns weiterhin treffen!

Foodsharing und Tauschbörse sollen kommen

Gemeinsam wollen wir eine wachsende Liste an Adressen von regionalen plastikfreien Einkaufsmöglichkeiten und von Bezugsquellen – auch im Internet – erarbeiten.  Hinzu kam die Idee, in Thierhaupten eine Pinnwand zu etablieren, wo Leute ihr überschüssiges Obst oder Gemüse oder Sonstiges zur Abholung anbieten können. Ein weiterer Vorschlag war, eine Tauschbörse für Selbtgemachtes anzuregen oder einmal gemeinsam etwas herzustellen im Stammtisch. Das nächste Thema am 10.7. um 19.30 Uhr wird sich mit plastikfreien Einkäufen beschäftigen. Claudia Drachsler-Praßler, Rosi Ludl und Carina Reitmair freuen sich auf rege Teilnahme beim 2. Stammtisch und auch auf neue Gesichter, egal ob fortgeschrittene Plastikvermeider, Nachhaltigkeitsprofis oder interessierte Neulinge.

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin