Plastikfrei Einkaufen Tour

Wie kauft man Käse plastikfrei? Und wie funktioniert Plastikfrei bei veganen Saucen? Das alles haben wir in der Plastikfrei Einkaufen Tour herausgefunden.

Gestartet haben wir vor dem Anna Café, in dem jeden 1. Dienstag im Monat um 19:30 der Stammtisch für plastikfreies Leben statt findet.

Insgesamt waren wir vier Personen also eine sehr kleine Runde, was auf jeden Fall seine Vorteile hatte. Wir waren flexibel und schnell unterwegs und konnten uns super austauschen, denn keine von uns vieren war ein „Anfänger“ im Plastikfreien Leben.

Zuerst sind wir auf den Stadtmarkt und haben Käse beim Bio Stand ohne Plastikverpackung gekauft und in das eigene Bienenwachstuch eingewickelt und Honig im Pfandglas haben wir ebenfalls erworben.

Auf dem Stadtmarkt standen wir vor dem Stand der Bäckerei Schubert. Leider brauchte niemand von uns Brot, das hätte man hier nämlich super im eigenen Baumwoll Säckchen kaufen können – wie bei jedem anderen Bäcker auch ;). Diese Bäckerei bietet zudem das Recup Pfandsystem für to-go-Becher an. Das ist ebenfalls eine tolle Möglichkeit um verstecktes Plastik zu vermeiden, denn die to-go Becher sind innen beschichtet, mit Plastik. Dieses Pfandsystem haben wir „verfolgt“ und sind dann beim Basic gelandet. Ganz nach dem Prinzip „Bring’s mit“ fordert Basic dazu auf, den eigenen Behälter mit zubringen um darin Ware von der frische Theke zu kaufen.

Anschließend haben wir keks handgemachtes einen Besuch abgestattet. Die Philosophie von Keks handgemachtes ist regional und handgemachte Produkte – viele davon aus recycelten Materialien – anzubieten. Zudem ist dieser Laden eine der ersten Refill Station von Augsburg. Hier kann man also seine eigene Wasserflasche auffüllen lassen und so Plastikmüll vermeiden.

Foto: Pia Winterholler

Nun sind wir weiter zu dem unverpackt Laden von Augsburg. Im Rutanatur wurde der Haupteinkauf erledigt: Mehl, Nudeln, Bohnen, Cranberries, Nüsschen… haben wir hier besorgt. Jeder eben das, was auf seiner Einkaufsliste stand. Lange Zeit standen wir von den verschiedenen Nussmus und haben uns Tipps gegeben, was man daraus alles leckeres zaubern kann. Das ist besonders wichtig für die veganen Plastikvermeider;)

Nachdem wir unseren Wochen Einkauf erledigt haben neben viel Geratsche und Spaß, sind wir zum Abschluss noch ins Kombinat gegangen und haben uns verwöhnen lassen.

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin