Butter schütteln

Wahrscheinlich kennt es jeder: man schlägt die Sahne ein bisschen zu lange und schon ist es passiert… auf einmal ist es Butter.

Wer jetzt dran bleibt hat in wenigen Minuten frische selbst gemachte Butter ohne die übliche Aluverpackung.

Für die Butter benötigt man Sahne im Glas. Die die gewünschte Menge der Sahne in ein großes Glas mit Deckel geben. Den Deckel verschließen und das Glas schütteln, das braucht seine Zeit und ersetzt Zeit im Fitnesstudion ;). Schneller geht es natürlich wenn man die Sahne mit einem Handrührgerät schlägt. Erst wird die Sahne zur Schlagsahne, wenn man nun noch kräftig weiter schüttelt, bilden sich langsam Butterklumpen und eine Flüssigkeit.

Nun Butter schütteln ist nichts anderes als ein Schlagsahne-Unfall.

Solange weiter schütteln bis ein großer Klumpen entstanden ist. Ein Mulltuch in ein Glas legen. Butterklumpen und Flüssigkeit in das Tuch geben. Das Tuch leicht drücken, so entweicht die restliche Flüssigkeit aus dem Butterklumpen. Diesen aus dem Mulltuch nehmen und im Buttergefäß in den Kühlschrank stellen.

   

Die Flüssigkeit aus dem Glas ist Molke. Man kann sie mit Ahornsirup süßen und trinken oder zum Puddingkochen benutzen.

 

 

It's only fair to share...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn